Unsere Firmengeschichte

Kupferschmiedemeister Focko Nikolaus Saul gründete den Handwerksbetrieb im Jahre 1879 in der Osterstraße 62 (heute Mühlenstraße), wo sich heute das Farbengeschäft Rohlfs befindet. In der damaligen Anzeige war zu lesen:

”Hiermit die ergebene Anzeige, daß ich mit dem heutigen Tage hier selbst als Kupferschmied und Klempner etablierte. Prompte und reele Bedienung versprechend, halte ich mich zu allen in meinem Fach schlagende Arbeit bestens empfohlen. F. N. Saul, Osterstraße 71, dem Herrn Müller Athen gegenüber.”

Eröffnungsanzeige1879
Original-Anzeige 1879
Originalaufnahme des Firmensitzes

Nach dem Tode von Focko Nikolaus Saul, im Jahre 1914, übernahm dessen Sohn Carl den Betrieb und baute ihn weiter aus. Er schuf  eine in ganz Ostfriesland angesehenen Klempnerei, der ein Installationgeschäft angeschlossen war. Ein schneller Tod raffte Carl Saul auf einer Geschäftsreise in Heidelberg im Jahre 1941 dahin. Die Witwe Marie Saul ließ den Betrieb 1944 kriegsbedingt ruhen. In den letzten Kriegstagen des Jahres 1945 erlebte sie die völlige Vernichtung des Anwesens. Durch Bomben wurden Geschäfts- und Wohnhaus, Werkstatt und Lager in Schutt und Asche gelegt. Das Grundstück an der Osterstraße wurde gegen ein Haus in der Wörde 29 eingetauscht.

In dieser Zeit standen die Zwillingsbrüder Focko und Hermann Saul noch in der Lehre. Doch ihr Wunsch war es, selbstständige Handwerker zu werden, wie es auch die Vorväter waren. Im Alter von nur 24 Jahren bestanden sie die Meisterprüfung mit gutem Erfolg. Sie galten damals als jüngste Meister des Klempnerhandwerks. Kurze Zeit später folgte der Meisterbrief als Gas- und Wasserinstallateur.

Am 14. August 1954, zum 75 jährigen Firmenjubiläum, eröffneten sie den Betrieb in den Räumen der Firma Johann van Geuns in der Alten Marktstraße 20 in Leer wieder. Als 1957 der Zwillingsbruder Focko Saul den Betrieb seines Schwiegervaters Jan Gronewold übernahm, führte Hermann Saul den Betrieb alleine weiter. 1961 wurden Werkstatt und Lagerräume in die Wörde verlegt. Am 14. August 1979 wurde das 100 Jährige Bestehen der Firma F. N. Saul in einem würdigen Rahmen im Restaurant ”Zur Waage und Börse” in Leer gefeiert.

Am 02.05.1985 verstarb der Inhaber Hermann Saul plötzlich und unerwartet. Abermals führte die Witwe des Inhabers, jetzt Wilmine Saul, den Betrieb weiter. 1986 wurde der Betrieb von einem Einzelunternehmen in eine GmbH umgewandelt. Die Geschäftsführer Wilmine Saul und der Klempner- und Installateurmeister Rainer Köster führten den Betrieb weiter.

Focko Nikolaus Saul, der Sohn von Wilmine und Hermann Saul, geboren am 10.04.1968 erledigte seine Ausbildung als Gas- und Wasserinstal- lateur (01.08.1986 – 29.07.1988) sowie Heizungs- und Lüftungsbauer (01.09.1988 – 15.02.1990) im Schnelldurchgang mit verkürzter Lehrzeit und trotzdem mit Auszeichnung. Im Heizungs- und Lüftungsbauerhandwerk erreichte er sogar im ”Praktischen Leistungswettbewerb 1990 der Handwerkjugend in Niedersachsen” den Titel Landessieger.

Als Anfang 1991 Rainer Köster aus dem Betrieb ausgeschieden war, kam Focko Nikolaus in die Firma. Er führte die Firma mit seiner Mutter weiter. Am 07. September 1994 hat er den Meisterbrief im Gas- und Wasserinstallateurhandwerk erhalten, was mit einem Fest gleichzeitig zum 115 jährigem Firmenjubiläum gefeiert wurde. 1995 erhielt Focko Saul die Zulassung für die Herstellung von Heizungsanlagen.

In der Wörde wurde es immer enger. Auch wollte man sich anders präsentieren. So wurde Ende 1995 im Gewerbegebiet Großer Stein in Leer ein 4.200qm großes Grundstück gekauft. Hier sollte ein neues Betriebsgebäude mit Büro, Werkstatt, Lager und einer Sanitär- und Heizungsausstellung entstehen.

Im März 1996 begann man mit dem Neubau des Gebäudes mit 400qm
Mitte Dezember des Jahres war es endlich soweit. Man konnte die neuen Räume, Am Emsdeich 28, beziehen. In den ersten Monaten des Jahres 1997 wurde die Ausstellung fertiggestellt, sodass am 10. und 11. Mai mit einem ”Wochenende der offenen Tür” das neue Betriebsgebäude der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte. Gleichzeitig wurde Focko Nikolaus Saul alleiniger Geschäftsführer der Firma. Die Firmentradition wird hochgehalten, sogar namentlich. 
Der Urenkel des Firmengründers heißt auch wieder Focko Nikolaus Saul.
luft